Werbung

Adventsüberraschung! BR baut DAB+ Netz erneut aus

Am 14. Dezember erweitert der BR sein DAB+ Sendernetz auf unterdessen 48 Standorte in Bayern. Das teilte die Rundfunkanstalt heute mit. Bei den neuen Sendeanlagen handelt es sich um die Standorte Wallberg am Tegernsee in Oberbayern und Hesselberg in Mittelfranken im Raum Ansbach. Letztgenannter wurde bereits am 08.12. eingeschaltet. Neben den landesweiten Programmen des BR auf Kanal 11D profitieren auch die Regionalvarianten von Bayern 1 und Bayern 2, sowie die Privatradios Rockantenne, Kultradio, Absolut HOT und ego FM. In Franken wird auch das Sendegebiet für Radio 8 und Galaxy Ansbach verbessert.

Folgende Kanäle sind von der Ausweitung betroffen: Kanal 11D bayernweit, sowie 10A für Oberbayern und 8C für Mittelfranken.

Mit den neuen Anlagen wird der Empfang outdoor auf mittlerweile 97,1% der bayerischen Bevölkerung verbessert, so der BR. Damit dürfte das DAB+ Netz eine bessere Abdeckung erreichen als UKW. Innerhalb von Gebäuden werden ab dem morgigen Tag 88,8% der Einwohner versorgt werden. Ähnlich gut die Situation im nordbayerischen Franken. Hier gelten die Werte 97,2% (outdoor) und 84,3% (indoor). Dies ist deshalb bemerkenswert, da Franken bis zur Einführung der Regionalnetze des BR hier deutlich schlechtere Zahlen aufzuweisen hatte, insbesondere was die Versorgung mit Privatradioprogrammen betrifft.

Sektkorken durften auch in der Redaktion des Digitalradio-Programmes BR Heimat geknallt haben. Laut jüngsten Recherchen des BR-Hörfunktrend erreichte das ausschließlich auf digitalem Weg ausgespielte Programm in den ersten 3 Quartalen des Jahres 2017 beachtliche 240.000 Hörer. Damit zeigt sich, dass Spartenprogramme sehr hohe Erfolgschancen im Digitalradio hat.

 

You May Also Like