Werbung

Darf es zur Mahlzeit noch ein Digitalradio sein?

DAB plus läuft seit seiner Einführung im Jahr 2011 sehr gut. Unterdessen dürften weit mehr als 8.000.000 Geräte in den Haushalten zu finden sein. Aber, die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten hat zum Ziel gesetzt, dass im Jahr 2019 in 27 Prozent der Haushalte mindestens ein Digitalradio Geräte vorhanden sein muss. Andernfalls droht die Behörde die Förderung des Ausbaus von DAB+ einzuschränken oder einzustellen. Grund genug vor der Funkausstellung in Berlin noch einmal die Werbetrommel für den neuen Radio Standard zu rühren.
Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, sowie einige Privatradiostationen engagieren sich mit Aufklärungssendungen, Gewinnspielen, Interviews Innerhalb ihrer Programme.

Radiosender kooperiert mit Restaurantkette und Geräteherstellern

Eine etwas besondere Aktion hat sich das Bayreuther Kultradio einfallen lassen. In Zusammenarbeit mit der Fast Food Kette McDonald’s, sowie den Geräteherstellern Technisat, Dual, Imperial und soundmaster können Restaurantgäste vom 21. August bis 3. September ein kultiges Radio gewinnen. Der Prozess ist dabei genauso digital wie das Radioprogramm selbst. In einer der unterfränkischen McDonald’s Filialen einfach einen QR Code scannen; und schon befindet man sich im Lostopf für eines der insgesamt 100 Radio Geräte.

Neue Digitalradio-Nutzungszahlen im September auf der IFA in Berlin erwartet

Ob diese oder auch die vorangegangenen Werbemaßnahmen Früchte getragen haben, erfahren wir voraussichtlich am 4. September, wenn erneut am Digitalradio Tag auf der IFA in Berlin neueste Nutzungszahlen des Standards DAB plus der Öffentlichkeit präsentiert werden.

You May Also Like