Das Funkgezwitscher Nr. 3: DAB+ Ausbaupläne der ARD

 

Die 3. Ausgabe des Funkgezwitscher handelt von der Mediaanalyse Radio. Außerdem sind die Ausbaupläne für die DAB+ Netze der ARD-Anstalten für 2017 Hauptthema. Hier noch einmal die Aussagen der entsprechenden Anstalten

HR:

Derzeit sind für einen weiteren DAB+-Ausbau des Hessischen Rundfunks die Sender Hoher Meißner und Biedenkopf vorgesehen. Weitere Standorte befinden sich noch im Planungsverfahren.

In diesen Fällen bitten wir um Verständnis, dass wir voraussichtlich erst im Frühjahr dazu genauere Angaben machen können.

Grundsätzlich ist dem Hessischen Rundfunk sehr am weiteren flächendeckenden Ausbau von DAB+ gelegen, der aber zum Teil noch laufenden Genehmigungsverfahren unterliegt.

MDR:

Die jüngste vom MDR initiierte DAB+ Ausbaustufe für Mitteldeutschland liegt gar nicht so lange zurück: Diese griff zum 1. Dezember 2016.

Mit dem erreichten Versorgungsgrad – 98 Prozent der Fläche Mitteldeutschlands ist aktuell mit Digitalradio mobil versorgt – gehört der MDR damit bundesweit zu den Spitzenreitern. Weitere Planungen sind derzeit noch nicht final spezifiziert.

rbb:

Wir werden unser Digitalradio-Netz erst weiter ausbauen, wenn ein UKW-Abschalttermin in greifbare Nähe rückt. Ein Doppelbetrieb über das aktuelle Maß hinaus ist für uns leider nicht zu finanzieren.

Außerdem im Podcast:

  • SLM spricht sich für erste Small-Scale Projekte in Sachsen aus
  • Radio Hamburg und Hamburg Zwei möchten im Hamburger Digitalradio starten
  • Kommt der FMExit auch in Tschechien?

Viel Spaß beim Zuhören!

Related Posts