Der Radio wird digital Adventstalk mit dem NDR

Das Digitalradio-Jahr war mal wieder ein Rekordjahr. Die Netze wurden so stark ausgebaut wie in keinem Jahr zuvor. MediaBroadcast feierte beispielsweise seine 100. Senderaufschaltung für den bundesweiten Kanal 5C. Auch die Programmvielfalt wurde erweitert. Dabei kam dem Schlager wieder eine besondere Bedeutung zu. Erlebte er mit dem Schlagerparadies auf dem Bndesmux 1, Radio Paloma in Berlin und Bayern Plus in Bayern schon mit dem Start des Digitalradios DAB+ seit 2011 eine besonderes Comeback, so konnten sich seit diesem Jahr die Hörer auf noch mehr Abwechslung freuen. Der MDR startete mit der „MDR Schlagerwelt“ zur IFA 2016 für die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen seine Welle für deutschsprachige Musik. Bereits 2 Monat zuvor feierte auch im Norden ein besonderes Programm seinen Sendestart: NDR Plus. Die Rundfunkanstalt für die Meerregion zeigte sich aber auch beim Ausbau besonders aktiv. Spannende Themen für ein kleines Interview. Der 2. Radio wird digital-Adventstalk mit dem NDR!

Im Jahr 2016 hat der NDR sein Digitalradio-Sendernetz im Norden stark ausgebaut, so in Marlow, Osnabrück, Neubrandenburg und Flensburg. Können Sie schon verraten, ob und wo in 2017 der Ausbau weiter geht?

Der Ausbau wird 2017 auf jeden Fall fortgesetzt. Wir bitten jedoch um Verständnis dafür, dass wir leider zurzeit noch keine verlässliche Aussage darüber treffen können, an welchen Standorten der NDR DAB+ im Jahr 2017 weiter ausbauen wird. Grund dafür ist, dass die notwendigen vorbereitenden Planungen noch nicht abgeschlossen werden konnten. Die Ausbaupläne für das Jahr 2017 sollen zeitnah noch im Dezember 2016 auf der Webseite ndr.de/technik veröffentlicht werden.

Digitalradio DAB+ steht für programmliche Vielfalt. Und auch hier ist der NDR im Norden top ausgestellt. Neben dem Digitalradio-exclusiven Programm NDR Blue wurde in diesem Jahr mit NDR Plus eine Schlagerwelle ins Leben gerufen. Nach den ersten Monaten des Sendebetriebes: Wie ist der NDR mit der Akzeptanz des Formates zufrieden und wie reagieren die Hörer darauf?

Seit NDR Plus mit seinem Schlagerprogramm zu hören ist, erreichen uns begeisterte Höreranrufe, Mails und Briefe. Das Programm wird offensichtlich gut angenommen, der Traffic auf der Internetseite ist für ein so junges Angebot beachtlich. Zur Akzeptanz können wir frühestens nach der für NDR Plus allerersten Auswertung der Media-Analyse Genaueres sagen

Digitalradio setzt sich immer mehr durch und kann als Erfolgsgeschichte bezeichnet werden. Die KEF möchte aber bis 2019 eine deutlich stärkere Marktdurchdringung von 27% in den Haushalten sehen. Wie kann dies nach Meinung des NDR erreicht werden?

Wir versuchen, die Hörerinnen und Hörer unserer Programme durch ARD-weit abgestimmte gemeinsame Marketingaktionen über die Vorteile des digitalen Radioempfangs zu informieren – wie jetzt gerade in der Vorweihnachtszeit. Dazu kommen Thementage, wie zuletzt am 29. August 2016. Dabei spielen insbesondere der gute Klang, aber auch die Zusatzdienste eine zentrale Rolle, also z. B. visuelle Anzeigen von Musiktiteln und Interpreten, die Slideshow mit Nachrichten-Schlagzeilen, Wetter und Programmankündigungen. Hörerinnen und Hörer, die bereits ein Digitalradio nutzen, bescheinigen uns, dass sie diesen technischen Standard wegen seines besseren Klangs, der einfachen Handhabung und einer größeren Programmvielfalt nicht mehr missen möchten. Wichtig ist zudem, dass DAB+ barrierefrei ist. Und DAB+ bietet Empfangsstabilität – anders als das Netz, das auch schon einmal überlastet sein kann. Die Zielvorgabe der KEF ist anspruchsvoll, aber wir sind zuversichtlich – auch angesichts der feststellbaren Dynamik im Markt -, dass sich DAB+ immer weiter durchsetzen wird.

Radio wird digital bedankt sich herzlich beim NDR und wünsche dem Team ein frohes Weihnachtsfest!

You May Also Like

About the Author: Dirk Martens