Werbung

Digitalradio-Ausbau geht konsequent weiter

Ambitioniert sind die Ziele der MediaBroadcast flächendeckend für besten Digitalradio-Empfang in Deutschland zu sorgen. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen bis Ende diesen Jahres 110 Sendeanlagen bundesweite Programme in bester Qualität abstrahlen. Pünktlich zum Sommermonat Juli können nun noch mehr Zuhörer in Bayern und Brandenburg perfekte Radioqualität z.b. im Schwimmbad, beim Picknick oder natürlich zu Hause genießen ohne die mobile Internet-Datenflat in Anspruch nehmen zu müssen(ein DAB+ Empfangsgerät vorausgesetzt). Folgende Standortaufschaltungen gab die Media Broadcast heute bekannt:

  • Pfaffenberg/Aschaffenburg mit 10kW Sendeleistung
  • Geisberg/Bamberg mit ebenfalls 10kW Sendeleistung
  • Pritzwalk in Brandenburg mit 5 kW

Alle Sender verbreiten die Programme im Kanal 5C, darunter die Deutschlandradios (DLF, Deutschlandradio Kultur, DRadio Wissen, Dokumente und Debatten), Absolut Relax, sunshine live, Radio Schlagerparadies, Radio Horeb, ERF Plus, Radio Energy, Radio BOB und Klassik Radio. Sunshine Live hat sich heute von einem Großteil seiner UKW-Frequenzen getrennt, um sich verstärkt auf digitale Verbreitungswege, wie das Digitalradio zu konzentrieren. In den sozialen Netzwerken löste diese Maßnahme eine rege Diskussion aus, in der Befürworter und Gegner der Technik ihre Argumente austauschten.

Nicht nur bei den technischen Reichweiten legt Digitalradio kräftig zu, auch die programmliche Vielfalt wächst. So konnte heute Hamburg das Programm Antenne Sylt auf DAB+ on air begrüßen. Antenne Sylt ist das Urlaubsradio für die Insel. Geschäftsführer Martin Kraus in einer Pressemitteilung: „Wir freuen uns, dass wir die vielen Hamburger Syltfans nun endlich auch im Auto, zu Hause, im Büro oder mit einem DAB-fähigen Handy mit unserem Programm begleiten können. Unsere Fangemeinde wächst stetig und bestärkte uns bei diesem Schritt. Durch die DAB+ Aufschaltung erhoffen wir uns zudem, im Hamburger Raum neue Werbepartner für unser Radioprogramm gewinnen zu können.“

Der Sendernetzbetreiber Media Broadcast verantwortet als Plattformbetreiber die Zusammenstellung des MUx in Hamburg. Die Landesmedienanstalt MA.HSH unterstütze den Wunsch des Programmes über DAB+ in Hamburg ausgestrahlt zu werden.

Neben einer Vergrößerung des Empfangsgebietes und mehr Programmen hat die Media Broadcast in ihrer Pressemitteilung noch eine dritte positive Nachricht im Gepäck. In der PM heißt es wörtlich:

Die Verbreitung nimmt laut neuen Verkaufszahlen stetig zu. So sind gemäß dem aktuellen Reporting der GfK Retail and Technology im Zeitraum April 2015 bis März 2016 knapp unter 1 Million DAB-Geräte auf dem deutschen Markt verkauft worden, was einer Wachstumsrate von 25 Prozent entspricht. In Deutschland liegt der Marktanteil von im März verkauften DABGeräten bei 16,4 Prozent. Laut GfK Retail and Technology-Report weist der Absatz von DABGeräten in Deutschland seit 2011 – dem Start des bundesweiten Digitalradios – regelmäßige und ungebrochene Steigerungen auf. Zitat Ende

In einem Interview äußerte der Geschäftsführer einer großen Werbeagentur, die sich auf die Vermarktung von Radioprogrammen konzentriert, dass der Standard DAB+ für seine Zwecke nicht benötigt würde. Eine Sichtweise, die anhand dieser Zahlen  sehr rasch überdacht werden sollte.

 

You May Also Like