Immer mehr Länder springen auf den Digitalradio-Zug

Digitalradio wird in Deutschland immer erfolgreicher, aber auch in anderen Ländern Europas beschreitet der terrestrische Rundfunk den Weg der Digitalisierung. Neuestes Mitglied in der Digitalradio-Familie ist Slowenien. Den ersten Multiplex des Landes mit 13 Programmen an Bord betreibt die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt des Landes RTV Slovenija. Abgestrahlt werden 4 Programme von RTV Slovenija: 1. Programmvon Radio Slovenija, Val 202 (eines der erfolgreichsten Programme des Landes), das dritte Programm von RTV Slovenija und Radio Si. Unter den privaten Programmen sind: Radio Ognjišče, Radio Antena, Radio 2, Radio Center Slovenija, Narodni radio, Rock Radio Štajerska, Europa 05, A-radio und Radio Radio, wie zurnal24.si meldet. Mit dem Start werden bereits 70% der Bürger outdoor und 60% indoor erreicht.

Auch in anderen Ländern geht’s mit DAB+ steil aufwärts. Wie WorldDAB auf der IBC 2016 in Amsterdam meldete, wurden in den Schlüsselmärkten bereits über 50 Millionen Geräte verkauft, dazu gehören Großbritannien, Norwegen, Deutschland, Schweiz, Dänemark, Niederlande, Italien, Frankreich und Astralien. In den jeweiligen Ländern werden bis zu 5x mehr Programme über Digitalradio ausgestrahlt als über FM. Nationaler Rundfunk spielt in anderen Ländern eine deutlich größere Rolle als in Deutschland, wo Sender eher innerhalb der einzelnen Bundesländer fungieren. Ein weiterer Blick in die einzelnen Länder bringt zuversichtliche Zahlen zu Tage: Bei der Ausstattung der Haushalte mit Digitalradio führt Norwegen mit einem beachtlichen Wert von 67%. Norwegen ist das erste Land, welches sich ab 2017 sukzessive von UKW verabschieden wird. Auch Großbritannien kommt mit 56% auf einen starken 2. Rang. Dänemark belegt mit 45% den Bronzeplatz. Deutschland liegt bei 13%. Alle Werte wurden aus einer WorldDAB-Infografik entnommen.

WorldDAB-Präsident Patrick Hannon kommentierte die Zahlen mit den Worten: „Digitalradio erreicht erneut Spitzenwerte und macht in den relevanten Märkten erneut signifikante Fortschritte. Norwegen schreibt bald mit der Abschaltung des FM-Signals Geschichte, gefolgt von der Schweiz ab 2020. (…)“

You May Also Like

About the Author: Dirk Martens