Immer mehr Sender wollen ins Digitalradio DAB+

In diesen Tagen gab es wieder einige Neuigkeiten aus den Landesmedienanstalten zum Digitalradio DAB+ bezüglich der Programmbelebungen. Hier die einzelnen Nachrichten zu den Ausschreibungsverfahren:

Baden-Württemberg

Wie die Seite radioempfang.digital meldet, gingen auf die jüngste Ausschreibung auf 2 Programmplätze 3 Bewerbungen ein. Da das Schwarzwaldradio nach eigenen Angaben sich künftig auf die bundesweite Verbreitung per Kanal 5C konzentrieren möchte, könnten theoretisch alle 3 Bewerber zum Zuge kommen

Leipzig/Freiberg

Die SLM möchte in Leipzig und Freiberg einen Small Scale Testbetrieb starten und bat um entsprechende Bewerbungen innerhalb einer Ausschreibung. Dem Portal radiowoche liegen die Namen der Bewerber vor. Überraschungskandidat unter anderem ist detektor.fm. Die Geschäftsleitung zeigte sich bislang als klarer Befürworter des Verbreitungsweges Internet.

Berlin

In Berlin müssen sich alle Sender, die bereits über das Digitalradio verbreitet werden (mit Ausnahme der Öffentlich-Rechtlichen versteht sich) einer Ausschreibung stellen. Dazu erläutert mabb-Direktorin Dr. Anja Zimmer in einer Pressemitteilung:  „Da zu erwarten ist, dass in Berlin und im Land Brandenburg die Zahl der Interessenten für eine DAB+Verbreitung die Zahl der verfügbaren Programmplätze übersteigt, hat die mabb dem Medienrat die Ausschreibung der DAB+-Kapazitäten vorgeschlagen.“ Die MABB bestätigte Radio wird digital, dass es sich hier um die Kapazitäten auf Kanal 7B dreht. Auf die Frage, ob bei ausreichenden Bewerbungen auch die Inbetriebnahme eines neuen Muxes möglich sei, antwortete die MABB, dass dies aktuell nicht geplant, aber auch nicht auszuschließen sei. Bewerbungen werden bis 23.06. entgegen genommen

2. Bundesmux

Das Ausschreibungsverfahren um den 2. Bundesmux bleibt weiterhin spannend. Am 16. Mai wurde eine Empfehlung seitens der ZAK für einen der verbliebenen 3 Bewerber ausgesprochen. Um welchen es sich hier handelt wurde nicht kommuniziert. Die Pressesprecherin gegenüber Radio wird digital am 16.5.:“  Da es sich in der heutigen ZAK um eine rein interne Diskussion gehandelt hat, werden wir heute dazu nichts öffentlich kommunizieren. Die Auswahlentscheidung trifft die GVK am 6. Juni.“

Bayern

Im Freistaat schreibt die BLM aktuell eine landesweite Kapazität in den ab 01.07. bzw. 01.09. neu einzurichtenden Regionalnetzen aus. Im Bouquet für Unterfranken auf Kanal 10A darf sich zusätzlich ein Bewerber in einer parallel laufenden Ausschreibung Hoffnung machen. Für beide Plätze endet die Frist am 12.06. Welche Programme in den neuen Muxen bereits feststehen verraten Radio wird digital und radioempfang.digital

 

You May Also Like

About the Author: Dirk Martens