Werbung

Lokalrundfunktage mit sensationelle Digitalradio-Zahlen

Mit Spannung fiebern Radiomacher in Bayern dem ersten Tag der Lokalrundfunktage in Nürnberg entgegen, werden doch hier in einer feierlichen Gala nicht nur Preise für herausragende Leistungen verliehen, sondern auch, basierend auf Marktforschungen, Einschaltquoten der landesweiten Sender, sowie der Lokalradiostationen in der sogenannten Funkanalyse Bayern ermittelt.

Ebenso erhebt das beauftrage Unternehmen TNS/Infratest u.a. demographische Daten der Nutzer, sowie über welchen Verbreitungsweg die Bild- bzw. Tonübertragungen genutzt werden. Überraschend gab die BLM(bayerische Landeszentrale für neue Medien) in einer Vorabmitteilung bekannt, dass der digital-terrestrische Hörfunk DAB+ sich einer immer höheren Beliebtheit erfreut mit einer überproportionalen Steigerung in der Gerätedurchdringung von 74% gegenüber dem Vorjahr. Demnach sind in Bayern 1,48 Millionen Geräte vorhanden. Einer besonderen Beliebtheit erfreuen sich die stationären Digitalradios mit einer quasi Verdopplung an Geräten um 550.000 auf 1,088 Millionen. Bei den Autoradios mit DAB+ ging es um 31% nach oben. Damit verfügen inzwischen rund 16% der Bevölkerung ab 10 Jahren über mind. ein DAB+-Gerät in der Wohnung oder im Auto. Auch die Nutzungszahlen stiegen kräftig an. So hören mittlerweile 4,6% der Menschen ab 10 Jahren in Bayern täglich Digitalradio.

Das Internet, als weiterer, digitaler Verbreitungsweg gewinnt ebenfalls an Bedeutung. So gaben 26,9% der Bevölkerung ab 10 Jahren an, mindestens einmal pro Woche Internetradio einzuschalten. Überholt wurde IP-Radio allerdings durch DAB+ in der täglichen Nutzung. Kam Digitalradio schon im letzten Jahr nahe an Internetradio heran, so wurde es nun mit 4,6% (DAB+) gegen 4,4% (Internet) überholt. Damit steigt die Nutzung von Digitalradio überproportional.

In seiner Eröffnungsrede zu den Lokalrundfunktagen ging der Präsident der BLM iegfried Schneider ebenfalls auf DAB+ ein. In Bezug auf die Digitalisierung der Lokalradios meinte Schneider:

„Wir planen in Bayern insgesamt zehn oder elf regionale DAB-Verbreitungsgebiete einzurichten (…), um eine flächendeckende regionale DAB+-Versorgung möglich zu machen. Für die Entscheidung pro DAB+ muss aber eine Reihe von Bedingungen erfüllt sein. Vom öffentlichrechtlichen Rundfunk erwarten wir eine Reduzierung der Hörfunkwerbung auf 60 Minuten, den Verzicht eines Wechsels von DAB- Programmen auf UKW und eine zumindest vorübergehende Nutzung von öffentlichrechtlichen Multiplexen für private Programme zu Fixpreisen. Von der Politik wünschen wir uns eine Förderung der privaten Anbieter in der Simulcast-Phase aus der Digitalen Dividende II. Diese Mittel sollten zeitlich begrenzt solange bereitgestellt werden, bis eine Hörfunknutzung auf DAB erreicht ist, die eine realistische Möglichkeit bietet, die privaten Programme erfolgreich vermarkten zu können. Auf europäischer Ebene muss verpflichtend die Einführung von Multichips in allen neuen Radios, einschließlich Autoradios, und in allen Smartphones beschlossen werden. Und schließlich braucht es keinen konkreten UKWAbschalttermin für private UKW-Angebote. Die Hörfunkverbreitung über UKW muss für die privaten Anbieter solange erhalten bleiben, solange sie UKW für eine erfolgreiche Vermarktung benötigen“, erläuterte Schneider.

Erfolgreichstes Radioprogramm in Bayern ist Antenne Bayern mit einer Tagesreichweite von 31,8%, gefolgt von den bayerischen Lokalradio-Programmen mit 30,4%. Auf Platz 3 landet Bayern 1 mit 28,4%.

Preisträger im Bereich Hörfunk sind:

Nicole Enders von Radio Euroherz in der Kategorie „Aktuelle Berichterstattung und Inforation“

Max Foerster und Stefan Ibelshäuser von Radio Trausnitz in der Kategorie „Unterhaltung und Comedy“

Mike Thiel von Gong 96,3 für die beste Moderation

Hitradio RT1 in der Kategorie „Werbung und Promotion“

Laura Sattelmair von Hitradio RT1 Südschwaben in der Kategorie Nachwuchs

Bernhard Löhlein von Radio K1 in der Kategorie Sportsendungen

Ulrike Saridzic von Radio Bamberg für den neuen Sozialpreis Religion und Soziales

You May Also Like