Werbung

Media Broadcast baut auf 120 Sendestandorte aus

Skepsis, Euphorie, Freude, unternehmerischer Geist und Erleichterung, alles das und viel mehr war zu spüren am 01. August 2011, als endlich die modernste terrestrische Übertragungsform fürs Radio, DAB+ mit dem ersten Bundesmux on air ging. 27 Sendestandorte versorgten damals vor allem urbane Gebiete. Nun neigt sich das Jahr 2017 dem Ende entgegen und der Sendernetzbetreiber für den Bundesmux Media Broadcast dreht noch einmal richtig auf! Denn mit dem heutigen Tag und ersten Dezember erhöhen sich die aktiven Sendeanlagen für das bundesweite Radiopaket auf mittlerweile 120. Damit steigt die Empfangsdichte parallel zum rasanten Wachstum der Beliebtheit von DAB+ innerhalb der Bevölkerung, was folgende Grafik des Sendernetzbetreibers eindrucksvoll veranschaulicht:

Grafik: Media Broadcast

Die Fakten noch einmal die Zahlen unter Berufung auf Media Broadcast:

  • Vollversorgung der Bundesautobahn mit 98,2%
  • Mobilversorgung in Deutschlanf mit 93,5%
  • 65,8 Millionen Hörer werden versorgt

Diese Sender gehen in den kommenden Tagen on air:

  • 28.11.: Dannenberg, Niedersachsen mit 5kW
  • 01.12.: Pettstädt/Weißenfels, Sachsen-Anhalt mit 10kW
  • vorr. 51. KW: Passau, Bayern mit 5kW

„Der Bundesmux, der 2011 gestartet wurde, hat dank des kontinuierlichen Ausbaus die Basis für den Siegeszug des Digitalradios in Deutschland gelegt. Die optimale Reichweite des Sendernetzes, das bereits frühzeitig die Versorgungsvorgaben der Behörden erreicht hatte, erwies sich als Lokomotive für die DAB+ Nutzung bei den Zuhörern und für den Einstieg der Programmveranstalter in diese neue, zukunftweisende Verbreitungstechnologie. DAB+ hat auch die Skeptiker erzeugt, wie nicht zuletzt jüngste Aktivitäten im Ausbau der Regionalversorgung belegen“,

erklärte James Kessel, Leiter der Business Unit Radio bei MEDIA BROADCAST.

Und wie geht es nun weiter?

Auch in 2018 soll die Versorgung mit dem ersten nationalen Digitalradio-Multiplex weiter ausgebaut werden. Hierzu ist die Inbetriebnahme weiterer Senderstandorte geplant, welche die Mobilversorgung und insbesondere den Empfang auf Bundesautobahnen auf über 99 Prozent optimieren. Mit den geplanten Ausbaustufen steigt zudem die Inhaus-Versorgung deutlich auf über 90 Prozent der Haushalte. Details gibt MEDIA BROADCAST nach Abschluss der Planungen bekannt, verrät die Pressemitteilung.

Media Broadcast kündigte zudem weitere Sender vor allem in Bremen und Berlin an. In Bremen gewann man in diesem Jahr die Ausschreibung auf einen Plattformbetrieb. In Berlin steht die Entscheidung auf eine Ausschreibung noch aus.

Seit 2011 zeigt sich, dass der Einstieg ins DAB+ Geschäft für Media Broadcast eine wichtige und offenbar richtige strategische Entscheidung war. Kontinuierlich hat man erheblich viel Geld investiert, um DAB+ in Deutschland zu dem zu machen was es heute ist, entgegen aller anfänglichen Kritik. Vor diesem Hintergrund ist es erneut zu begrüßen dass man gemeinsam mit der Absolut Digital GmbH u. Co. KG den Zuschlag zum Aufbau eines 2. Bundesmux im kommenden Jahr erhalten hat.

 

You May Also Like