Netzausbau für den Bundesmux 1 geht weiter

So schaltet MEDIA BROADCAST am 10. Juli 2017 den Bundesmux auf Kanal 5C am Senderstandort Molbergen auf. Der Sender verfügt über eine Leistung von 5 kW. Dies ermöglicht die Versorgung des gesamten Emslandes mit dem nationalen Digitalradio-Angebot. Am 26. Juli 2017 kommen die Standorte Brandenburg (3 kW) und Templin (10 kW) hinzu. Brandenburg wird Versorgungslücken im westlichen Brandenburg schließen sowie den Empfang entlang der A2 verbessern. Templin optimiert die bestehende Versorgung im östlichen Brandenburg. Zum 13. September 2017 folgt der Senderstandort Casekow mit einer Leistung von 5 kW. Hierdurch wird vor allem die Digitalradio-Versorgung im nordöstlichen Brandenburg ermöglicht. Mit der Inbetriebnahme dieser Sender verbessert sich die DAB+ Versorgung von Nordostdeutschland signifikant. Die Mobilversorgung beim nationalen Multiplex wird mit den neuen Senderstandorten auf 96 Prozent ausgebaut. Mehr als 82 Prozent der Bürger können den nationalen Multiplex dann Inhaus empfangen. Speziell die Bundesautobahnen bieten über hunderte von Kilometern ungetrübten DAB+ Genuss, was für zusätzliche Impulse bei den Endgeräten im Automotive-Sektor sorgen wird. Weitere Senderstandorte gibt MEDIA BROADCST voraussichtlich im Laufe des Jahres bekannt.

Und hier die genauen Standorte in der Übersicht:

  • Molbergen, Niedersachsen, Start 10.07., Leistung: 5kW
  • Brandenburg, Brandenburg, Start: 26.07., Leistung: 3kW
  • Templin, Brandenburg, Start: 26.07., Leistung: 10kW
  • Casekow, Brandenburg, Start: 13.09., Leistung: 5 kW

Quelle: Pressemitteilung von Media Broadcast

You May Also Like