TMT stellt EWF live auf der Consumenta vor

Die Vorzüge vom Digitalradio DAB+ kennen mittlerweile die Meisten: viel besserer Klang, mehr Programme und Zusatzinformationen via Bildschirm. Aber Digitalradio kann eben noch mehr und sorgt nun auch für mehr Sicherheit. Die 3 Buchstaben EWF stehen für Emergency Warning Functionality. EWF ist wegen der noch fehlenden Softwarekomponente in den Geräten nicht massentauglich, aber die erste Stufe wurde bereits in Bayern mit dem neuen Infokanal Bayern im September gezündet. Dort erhält man 24 Std. neueste Wetterinformationen und Wetterwissen in regelmäßigen Abständen. Sollte es zu Wetterextremen kommen, wird die Bevölkerung über den Infokanal Bayern ohne Verzögerung gewarnt. Das Gleiche gilt für Chemieunfälle oder sonstige Katastrophenwarnungen. Aktuell befindet sich der Infokanal Bayern bis Ende Dezember in einer Testphase, nach der über einen weiteren Ausbau des Programmes entschieden wird. Kooperationspartner sind TMT GmbH & Co. KG, Zenon Media GmbH, AVT Audio Video Technologies GmbH und Kachelmann GmbH

Sollte EWF in den Endgeräten auch integriert sein, schaltet sich das Gerät nicht nur automatisch bei Katastrohenereignissen ein, sondern wechselt auch auf den entsprechenden Kanal, wo laufend Informationen zur aktuellen Nachrichtenlage laufen. Dank dem Datendienst Journaline werden die wichtigsten Informationen auch auf das Textfeld des Radioempfängers gesendet. Eine Warn-LED visualisiert ebenfalls die Gefahrensituation.

Das IT-Unternehmen TMT GmbH u. Co.KG aus Bayreuth, welches auch am bayernweit sendenden Kultradio beteiligt ist, stellte auf der großen bayerischen Verbrauchermesse Consumenta den Infokanal Bayern und EWF näher vor. Radio wird digital war vor Ort und ließ sich die Vorteile etwas näher erläutern:

You May Also Like